melody

Breitenholz [near Tübingen_Germany]_01.07.20_06.05 pm

”In einer Melodie findet eine Beeinflussung zwischen dem ersten und dem letzten Tone statt, und wir dürfen deshalb sagen, der letzte Ton ist zwar nur durch den ersten Ton möglich, aber ebenso ist der erste nur durch den letzten Ton möglich.”

Uexküll, Jakob von. Umwelt und Innenwelt der Tiere. Berlin: J. Springer, 1909. p 29

In a melody there is an influence between the first and the last note, and we can therefore say that the last note is only possible through the first note, but likewise the first is only possible through the last note.

units in time

Tübingen [Germany]_02.07.20_01:38 pm

”Die Tiere und Pflanzen entstehen nach Art einer Melodie, [ . . . ], sie bilden nicht bloß Einheiten im Raum wie die Maschinen, sie sind auch Einheiten in der Zeit, und diese zu fassen ist der menschliche Geist nicht fähig. Sie bleiben für ihn Wunder. Uns sind nur mechanische Einheiten verständlich, in denen wie in den Maschinen alle Teile sich im Raum gegenseitig bedingen. Es scheint uns ganz widersinnig, das es Faktoren geben könne, die sich auch in der Zeit gegenseitig beeinflussen könnten. Für unseren Verstand gibt es in der Zeit nur eine Wirkung vom Vorhergehenden auf das Folgende und nicht umgekehrt.”

Uexküll, Jakob von. Umwelt und Innenwelt der Tiere. Berlin: J. Springer, 1909. p 28

The animals and plants arise in the manner of a melody, [. . . ], they are not just units in space like machines, they are also units in time, and the human mind is unable to grasp them. They remain miracles for him. We can only understand mechanical units in which, as in machines, all parts in space are mutually dependent. It seems absurd to us that there could also be factors influencing each other in time. For our intellect there is only an impact from the previous to the following in time and not vice versa.

aesthetic sensation

Nearby Tübingen [Germany]_‎28. 06.20_ ‏‎04:47 pm

”Die ,,schöne Natur” kann erst da entdeckt werden, wo der Mensch die Natur als ein Gegenüber erfährt. Wo die Menschen sich in der Natur als dem Vertrauten und Selbstverständlichen bewegen, entwickelt sich kein ästhetisches Naturempfinden.”

Zybok, Oliver. Zur Aktualität des Idyllischen. In: Kunstforum international, Bd. 179, 2006. p 43

The “beautiful nature” can only be discovered where people experience nature as an opposite. Where people move in nature as being the familiar and self-evident, there is no aesthetic sensation of nature.

no way back

Tübingen [Germany]_‎27.06.20_05:27 pm

“Glück, das wäre Versöhnung mit der Natur diesseits der Naturbeherrschung, nicht jenseits; denn es gibt kein Zurück in eine vorneuzeitliche Welt.”

Zybok, Oliver. Zur Aktualität des Idyllischen. In: Kunstforum international, Bd. 179, 2006. p 56

Happiness, that would be reconciliation with nature on this side of domination of nature, not on the other side; because there is no way back to a pre-modern era.

eigenzeit

near Rosenheim [Germany]_25.06.20_01:18 pm

Beobachter, die sich relativ zueinander bewegen, [beurteilen] zeitliche Abläufe unterschiedlich. Da es kein absolut ruhendes Koordinatensystem gibt, ist die Frage, welcher Beobachter die Situation korrekt beurteilt, nicht sinnvoll. Man ordnet daher jedem Beobachter seine sogenannte Eigenzeit zu.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zeit#Relativit%C3%A4tstheorie

Observers who move relative to each other judge temporal processes differently. Since there is no absolutely stationary coordinate system, the question of which observer correctly assesses the situation does not make sense. One therefore assigns each observer his so-called Eigenzeit (personal time).